February 12, 2021 12:58 PM
Editorial content from Der AUDITOR
Surveys and studies

Corona-Gipfel: Handelsverband wirft Politik Wortbruch vor

BERLIN: Der HDE kritisiert das Fehlen einer sicheren und fairen Öffnungsstrategie zum Wiederhochfahren der Wirtschaft. Laut HDE verlieren Händler im Lockdown rund 700 Mio. Euro pro geschlossenem Verkaufstag. Die Corona-Beschlüsse der Regierung werden der Realität im Einzelhandel nicht gerecht, mahnt der Handelsverband.

In den gestrigen Beschlüssen zum Corona-Gipfel sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) einen klaren Wortbruch der Politik. Das Versprechen eines Konzeptes, für eine sichere sowie faire Öffnungsstrategie und damit für einen transparenten Plan zum Wiederhochfahren der Wirtschaft, wurde leichtfertig gebrochen. Viele Einzelhändler bringt dies in eine ausweglose Situation, geben in aktueller HDE-Umfrage mehr als 50 % der vom Lockdown betroffenen Einzelhändler an, ohne weitere staatliche Unterstützung das laufende Jahr nicht überstehen zu können. Deshalb fordert der HDE Anpassungen bei den Überbrückungshilfen, die Corona-Beschlüsse würden so der Realität im Einzelhandel nicht gerecht.

HDE kritisiert Politik
 „Die Politik hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht und bleibt in dieser für uns alle dramatischen Situation den vor Wochen versprochenen Plan zum Ausstieg aus dem Lockdown schuldig“, klagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Dieser Umgang mit den rund 200.000 vom Lockdown betroffenen Handelsunternehmen sei unverständlich. Die Branche habe mit funktionierenden Hygienekonzepten nachweislich dafür gesorgt, dass der Einkauf auch in Pandemiezeiten sicher ist.

Festlegung der Inzidenzzahl von 35 fragwürdig
Zudem sieht der HDE mit der neuen Festlegung der Inzidenzzahl von 35 für eine Wiedereröffnung der Geschäfte keine nachvollziehbare Basis. Der Handel fordert auch bereits bei höheren Zahlen abgestufte Verfahren, bei denen Öffnungen mit strengeren Hygienevorgaben oder auch der Einkauf mit vorheriger Terminvereinbarung möglich sein sollen. „Viele Händler wissen nicht mehr, wie es weitergehen soll. Keinerlei Planungssicherheit, kein Licht am Ende des Tunnels und nach wie vor unzureichende staatliche Unterstützung. Die Händler wären im Lockdown gefangen und die Politik nimmt dies in Kauf, hieß es weiter.

Rund 700 Mio. Euro Umsatzverlust pro Tag
Pro geschlossenem Verkaufstag verlieren die Einzelhändler Umsätze in Höhe von rund 700 Mio. Euro. Nach aktueller HDE-Umfrage unter 1.000 Unternehmen sieht sich mehr als jeder zweite vom Lockdown betroffene Händler ohne weitere staatliche Hilfen in Existenzgefahr. Der HDE fordert deshalb konsequente Anpassungen der Überbrückungshilfen. Für Händler muss die Möglichkeit zur Auszahlung eines Unternehmerlohns geschaffen werden. Zudem müssten die Abschreibungsmöglichkeiten für unverkäufliche Ware vereinfacht und auf die komplette Saisonware bezogen werden.

Comments

0 comments total


You comment to this article


Here you see a picture of a current news from Novella Agri.
Der AUDITOR
Editorial content

News
Credit insurance companies: small and medium-sized businesses rated as ticking time bombs
SEEHEIM-JUGENHEIM. Market players are voicing their frustration as credit insurance companies are cutting credit limits in many cases and are partly refusing to provide insurance. In an interview with the Auditor insurance companies, by contrast, state that assessment criteria have remained unchanged since the pandemic struck.
10/15/20
Survey: hygiene measures in light of the coronavirus
SEEHEIM. The AUDITOR has conducted an anonymous survey on hygiene among companies in different industrial sectors. Excerpts of the answers provided are illustrated in an abstract as a means of displaying the situation in Germany.
9/16/20
Germany: economy on the road to recovery
FRANKFURT/MUNICH. The mood among business leaders in Germany is still on the upswing as the ifo Business Climate index rose to 92.6 points in August, after 90.4 points in July. Moods, however, differ with many companies still struggling.
8/25/20
New swine flu virus: potential to spark human pandemic
FRANKFURT. Media reports state that researchers in China have issued warnings over a new H1N1 swine flu strain that spreads to humans. Blood tests showed that workers in pig farms in China have a high degree of antibodies of the virus. Scientist throughout the world agree that further tests and controls are required to prevent a possible pandemic.
7/1/20
Germany: Covid-19 pandemic hits food industry exports particularly hard
BERLIN The German economy has been hard hit by the virus since March and the impact on the food industry is severe. In a survey recently conducted by AFC Managament Consulting the Federation of German Food and Drink Industries (BVE) highlights the effects the pandemic has had on food industry exports.
7/1/20
Show more
Harvest dates
Next harvest dates for Rice
Country
Start of harvest
Bangladesh
7/1/21
Indonesia
7/1/21
Cuba
7/15/21
China
8/1/21
Japan
8/1/21
Egypt
8/1/21
Central African Republic
8/1/21
Costa Rica
8/1/21
Macedonia
8/1/21
Iran
8/1/21
Find out more
Crop sizes

Crop sizes for Rice
Country
Year
Crop size
China
2019
209,614,000 mt
India
2019
177,016,000 mt
Bangladesh
2019
53,826,500 mt
Indonesia
2019
52,771,000 mt
Vietnam
2019
43,449,200 mt
Thailand
2019
27,290,400 mt
Myanmar
2019
19,872,000 mt
Philippines
2019
18,088,500 mt
Cambodia
2019
10,885,734 mt
Pakistan
2019
10,800,000 mt
Find out more

Delete comment?

Are your sure you want to delete the selected comment?

Cancel